Walking In Your Shoes® Ausbildung

Für wen ist die Walking In Your Shoes® Ausbildung geeignet?

Für Menschen die im Therapie-, Beratungs

– und im Coachingbereich arbeiten und offen sind:

  • Themen/Anliegen frei von alten Mustern, Wahrnehmungen und rationalen Denken neu zu begegnen.
  • Ihren Kunden eine Möglichkeit zu geben, die Problematik sichtbar zu machen um so ein besseres Verständnis für die Situation zu bekommen.  
  • Für sich und ihre Kunden die Möglichkeit zu nutzen, von einer tieferen Ebene – die Ebene des Herzens – zu arbeiten.
  • Die sich physisch und psychisch in der Lage fühlen.

Mit dem Erhalt des Zertifikats wird vorausgesetzt, dass das Selbstverantwortliche, Freie und Ungebundene dieser Methode unterstützt, mitgetragen und weiterführt wird.

Ablauf der Walking In Your Shoes® Ausbildung

Im ersten Block beginnt mit etwas mehr Theorie: die Entstehung, die Geschichte und die Grundlagen von Walking In Your Shoes®. An diesem Wochenende wirst Du schon Deine ersten „Walks“ leiten.

Es ist erforderlich, während der Ausbildungszeit an acht vollen Tagen (oder mehr) in einer selbst organisierten Gruppe die Anwendung zu üben.

Die anschließenden drei Blöcke stehen zur Verfügung, um Fragen und Schwierigkeiten zu besprechen. Der Praxisteil wird vertieft und erweitert um z. B. die Arbeit in der Einzelsitzung, die Co-Leitung usw. kennenzulernen.

An allen vier Wochenenden besteht die Möglichkeit Dein eigenes Anliegen/Thema walken zu lassen.

Nach der Vollendung der Ausbildung bist Du Walking In Your Shoes® Leiter.

 

Inhalt der Walking In Your Shoes® Ausbildung

  • Theoretische Grundlagen, Entstehung und Entwicklung von Walking In Your Shoes®
  • Grundwissen über Prozesse in einem Gruppenkurs
  • Praktische Erfahrung
  • Eigenes Üben in Arbeits-Gruppen (Peer Groups)
  • Arbeit in kleinen Gruppen und in der großen Gruppe
  • Arbeit mit nur einem Klienten, Einzelarbeit
  • Vorgespräch „ Worum geht es?“ Rolle finden
  • Begleitung des Teilnehmers
  • Viele „Walking“ Arten, wie z. B.:

– Krankheits- / Symptome – Walk

– Doppel – Walk

– Verdeckter – Walk

– Entscheidungs – Walk

– Tier – Walk

– Personen – Walk

– Elemente – Walk (z. B. das höhere Selbst, die Sicherheit, der Erfolg, der blinde Fleck)

– eigene Rollen selbst walken

  • Nachgespräch: Wenn der Klient völlig ratlos ist und nicht weiß, was der Walk ihm sagen soll. Was würdest Du vom Walk mitgeben? Was war wesentlich?
  • Leiten: Mit und ohne Co-Begleitung des Leiters oder einer anderen Person.

Wie funktioniert Walking In Your Shoes®?

Walking In Your Shoes® wird entweder in Gruppen- oder in Einzelsitzungen durchgeführt. Der Unterschied besteht darin, dass während einer Einzelsitzung die Leitung auch gleichzeitig der/die Walkerin ist. Und es gibt kein Feedback vonseiten der Gruppe.

Lese mehr dazu in meinem EBook

E-Book Walking In Your Shoes von Xenia Gerdes

Preise und Termine findest Du hier

 

Du benötigst mehr Informationen oder möchtest Dich persönlich mit mir unterhalten, dann nehme gerne Kontakt mit mir auf: